Die Nase im Wind: Hunde in voller Fahrt

Posted on

Unsere Anmerkung:
Wie der Titel schon vermuten läßt, dreht sich in diesem Buch alles um Hunde, die während der Autofahrt aus geöffneten Fenstern, Schiebedächern oder Cabrios schauen: auf über 138 Seiten werden im Fahrtwind flatternde Ohren, heraushängende Zunge und wehendes Fell gezeigt. Die zumeist farbigen Abbildungen sind mit kurzen Texten versehen. So erfährt der Leser etwa welche Rasse abgebildet wurde und gelegentlich auch wo die Aufnahme entstand. Etwas irritiert hat mich die Aufnahme dr beiden Griffons auf Seite 62. Was haben die da bloß an ihren Pfoten? Und dann kommt die Erklärung: Sie tragen Söckchen, damit sie nicht den wertvollen Lack des Autos zerrkrazten … Hmmm.
Im Anhang, ab S. 140, werden noch mal alle “Mitreisenden” und deren Rasse im Überblick aufgeführt.
Fazit: Dieses Buch ist weder Fisch noch Fleisch.
Für einen hochwertigen Bildband sind zahlreiche der gezeigten Aufnahmen schlicht zu schlecht.
Als Roman ist es definitiv zu wenig Text 😉
Dennoch ist dieses Buch sicher kein Fehlkauf, denn für den recht günstigen Preis von 12,00 € bekommt der Käufer zumindest ein qualitativ hochwertig im Hardcover gebundenes, vom Format ansprechendes Buch. Und “Mitbringsel” Qualitäten hat es auch.

nase-im-wind

Produktbeschreibung

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover);
  • Auflage: Aufl. 2015 (12. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785725310
  • Preis: 12,00 €

[hier geht es zur Bestellung]

 

0 Comments

Leave a comment