Der alternde Hund

Posted on

Verhalten – Medizin – Biologie

Die gute Nachricht: Die Lebenserwartung der Hunde ist in den letzten Jahrzehnten signifikant gestiegen. Das bedeutet, dass es deutlich mehr Senior-Hunde gibt. Das Buch begleitet den Hund und seinen Menschen bis zum letzten Abschnitt des Lebensweges. Es klärt über die typischen »Alterszipperlein« auf, gibt Tipps für einen entspannten Alltag und hilft bei der Entscheidung, wann es dem Begleiter nicht mehr gut geht.
Tierärztin Sophie Strodtbeck und Tierphysiologe Bernd Schröder nehmen das Thema Altern ganzheitlich unter die Lupe, um aufzuklären und die Lebensqualität von alten Hunden und ihren Menschen zu steigern.

Unser Fazit
“Ich möchte, dass mein Hund 100 Jahre alt wird.” Natürlich, wer möchte das nicht? Aber… Aber, welche Bedürfnisse hat ein alter Hund, ab wann ist ein Hund überhaupt alt und wie kann ich meinem “alten” Hund das Leben erleichtern? Das das “Alter” keine Krankheit ist, diese aber im Alter einfach öfter vorkommen können, dass das “Alter” auch bei unseren geliebten Hunden zu “Verhaltensveränderungen” führen kann (Demenz, Inkontinenz, etc.), das “Alt” keinesfalls gleichbedeutend ist mit “Wir schieben ihn auf das Abstellgleis” und der Hund durchaus noch am Leben teilnehmen möchte, solange er kann, bis hin zur schwersten Entscheidung aus Liebe, die man unter Umständen treffen muss, dieses Buch ist für jeden Hundefreund eine echte Bereicherung.
Denn eines ist mal ganz sicher: Ewig jung bleibt keiner unserer Hunde und wer gut auf das Alter des Hundes vorbereitet ist, der kann es gemeinsam mit seinem vierbeinigen Senioren genießen 👍

Hier geht es direkt zum Buchshop