Kastanien sind Gift für Hunde

Posted on
  • Kastanien, auch Rosskastanien genannt, enthalten giftige Saponine und Glykoside 
  • Die Giftstoffe befinden sich in der Schale und im Kern
  • Verschluckt können sie die Darmwand verletzen.

Der Herbst ist da. Laubhaufen laden Hunde zum Wühlen und Spielen ein. Kastanien und raschelnde Blätter sind eine vergnügliche Kombination für unsere Fellnasen. Das ist jedoch trügerisch. Kastanien enthalten Giftstoffe und können verschluckt zu einem Darmverschluss führen. 

1. Kastanien enthalten Giftstoffe:

Kastanien enthalten für Hunde giftige Saponine und Glykoside. Zerbeißt Ihr Hund die braune Kugel, kommen Giftstoffe mit der Mundschleimhaut in Kontakt. Die Gifte, befinden sich in der Schale und im braunen Kern. Sie sind aber erst in größeren Mengen gefährlich.

  • In geringen Mengen verursachen Saponine und Glykoside Durchfall und Erbrechen.
  • Werden große Mengen verschluckt können Sehstörungen, Lähmungen und Bewusstlosigkeit auftreten

2. Kastanien können zu Darmverschluss führen: 

Wenn Ihr Hund beim Spielen eine Kastanie verschluckt:

  1. Die glatten Kugeln gleiten schnell durch die Speiseröhre in den Magen.
  2. Durch die Salzsäure im Magen wird die Oberfläche aufgeraut.
  3. Die Kastanien können nicht mehr ausgeschieden werden, da sie an der Darmschleimhaut haften und stecken bleiben
  4. Ein Darmverschluss bildet sich
  5. Der Nahrungsbrei kann den Darm nicht mehr passieren
  6. Es werden verstärkt Darmgase gebildet.
  7. Wird der Darmverschluss nicht operativ beseitigt, sterben Teile des Verdauungstraktes ab.

3. Bei Darmverschluss immer ein NOTFALL

Bei einem Darmverschluss handelt es sich immer um einen Notfall, der unverzüglich von einer Tierärztin, einem Tierarzt behandelt werden muss.

4. Auch kleinere Kastanienstücke können Darmwand verletzen

Verschluckt Ihr Hund nur kleinere Stücke der Kastanien, können diese im Darm ebenso Probleme verursachen.

Durch die Darmbewegungen schneidet die aufgeraute Oberfläche in die Darmschleimhaut. Tritt durch die Verletzungen Nahrungsbrei in die Bauchhöhle aus, bildet sich eine lebensgefährliche Peritonitis:

  • Ihr Hund leidet unter hohem Fieber und
  • starken Bauchschmerzen.
  • Verletzungen des Darms müssen immer sofort von einem Tierarzt behandelt werden, da Lebensgefahr besteht.

Achten Sie auch auf die scharfen Spitzen und Kanten der grünen Kastanienschalen. Durch Kauen an den spitzen Schalenteilen können Verletzungen der Mundschleimhaut und der Speiseröhre entstehen.

5. Symptome, wenn Ihr Hund eine Kastanie verschluckt hat:

  1. Nach dem Spaziergang erbricht Ihr Hund.
  2. Mangelnder Appetit,
  3. Müdigkeit und
  4. Durchfall treten auf.
  5. Lassen Sie Ihren Hund so schnell wie möglich von einem Tierarzt untersuchen. Verschluckte Kastanien können bei einer Röntgenuntersuchung nachgewiesen werden.
  6. Durch eine schnelle Operation kann das Leben Ihres Hundes gerettet werden.

6. Bälle oder Wurfspielzeug statt Kastanien:

Bieten Sie während des Spaziergangs ausreichend Alternativen zu den verlockenden Kastanien an. Zapfen, Bälle oder Wurfspielzeug bieten Abwechslung und Spaß. Führen Sie Leckerchen-Suchspiele durch.

Quellenangabe
Beitrag: petdoctors.at