Auftragsmalerei La Vida Colorista

Posted on

Wie alles begann…
Viele fragen mich, seit wann ich schon so zeichnen kann…
Dabei ist es doch fraglich, wie das „so“ zu verstehen ist. Gemalt habe ich schon immer super gern, als Kind konnte ich täglich neue Bildchen zaubern. Nur damals waren es eben andere Motive – Einhörner und Prinzessinnen. Dabei muss unbedingt bemerkt werden, dass ich stets eifersüchtig auf meinen kleinen Bruder war, der so unfassbar tolle Garagen zeichnen konnte… in dem er einfach ganz viele Stifte nahm und wie bei „The Ring“ einfach immer Kreise zeichnete. Warum ich da eifersüchtig war? Das kann ich bis heute nicht verstehen, denn meine Zeichnungen konnte man immerhin als Einhorn, oder Prinzessin identifizieren. 😉 Auch später widmete ich mich nie dem Abstrakten, sondern versuchte immer realistisch zu zeichnen.
Mit 13 standen dann vor allem die Comics im Vordergrund. Ich dachte sie mir aus oder zeichnete sie ab Dabei aber dann immer so genau wie möglich.
Seit 2011 versuche ich diese Genauigkeit nun immer und immer weiter zu verbessern. Ich liebe es jedes Detail zu zeichnen. Auch heute noch bin ich verblüfft, welche Ergebnisse man damit erzielen kann. Im selbigen Jahr erhielt ich meinen ersten Auftrag. Ein Menschenportrait einer Frau. Kurz danach ein schlafender Chihuahua. Damals noch unter dem Namen „Arte de Clara“.

pinsel5
Doch der Name sollte nicht bleiben, es sollte professionell werden. Nach langem Suchen
fand ich den Namen, der bis heute geblieben ist. „La Vida Colorista“ war geboren und damit mein kleines, noch sehr unbekanntes Gewerbe. Hier und da mal ein Bild, aber auch viele Pausen und sogar Monate in denen nichts kam.
Doch das änderte sich Mitte 2012 schlagartig und plötzlich wurde ich gesehen. Ich zeichnete vor allem Chihuahuas und Menschen. Nach und nach konnte ich mein Repertoire erweitern und es geht immer weiter bis zum heutigen Tag.
Wie „ hast du das gelernt?
Viele fragen mich, ob ich das schon immer konnte, oder dafür studiert habe, eine Ausbildung gemacht habe, oder Kurse besuchte. Die Überraschung ist meist groß wenn ich dann erzähle, dass ich nichts dergleichen
getan habe. Ganz im Gegenteil ich studiere Forstwissenschaften, was nun wirklich in eine ganz andere Richtung geht.
Das Einzige was ich dafür tat, war die fast tägliche Übung an meinen Aufträgen und Zeichnungen. Ich denke auf die Malerei passt die Redewendung „Übung macht den Meister“ sehr gut, denn es gehört nicht nur Talent dazu, sondern man muss immer und immer wieder zeichnen. Nur so entwickelt man ein Auge für das Detail. Natürlich gehört auch irgendwo Talent dazu, aber auch Elan sich 20h und mehr mit einem Bild zu befassen.

pinsel4

„La Vida Colorista“ 2014
Heute sieht das Ganze schon etwas anders aus. Ich zeichne mittlerweile nicht mehr nur
Chihuahuas, sondern Hunde aller Rassen, Pferde, Katzen, Vögel…
Mein Ziel ist es mich weiter zu verbessern. Jedes neue Motiv trägt für mich eine neue
Spannung, denn es ist keines wie das andere.

pinsel3

Doch wer gibt mir die Motivation mich ewig an eine Zeichnung zu setzen? Mich manchmal mehr als 20h mit nur einem Motiv zu beschäftigen? Es sind vor allem meine Kunden. Denn die Reaktionen auf meine Bilder sind manchmal unbeschreiblich. Es ist wundervoll, welche Emotionen meine Arbeit wecken kann und für mich auf eine ganz bestimmte Art und Weise faszinierend.
Außerdem liebe ich es einfach einer Zeichnung Leben einzuhauchen…. die Augen sollen tief sein, die Nase feucht, das Fell flauschig wirken, als ob man gleich die Hände darin vergraben könnte…
Die Menschen sollen das Bild immer und immer wieder ansehen wollen.

pinsel2

Und wenn ich dann am Ende ein Bild so schön finde, dass ich es eigentlich nicht hergeben mag, dann habe ich mein persönliches Ziel erreicht. (natürlich bekommt am Ende jeder sein Bild *lach* ) „La Vida Colorista“ steht seit 2013 nun nicht mehr allein für meine Malerei. Auch in der Fotografie habe ich mich etabliert und beides ist eine ganz wunderbare Kombination, die mich jeden Tag erfüllt und beschäftigt. Mittlerweile arbeite ich nun zielstrebig auf
meine Selbstständigkeit zu. Doch erst wird noch das Studium rund um den Wald beendet. Ob ich danach meinen Traum erfüllen kann? Ich werde es auf jeden Fall versuchen 😉 Denn es ist meine Leidenschaft, mein Hobby, meine Passion.
Wessen Interesse nun geweckt wurde auf mehr, der sollte auf meiner Homepage vorbei schauen.
www.la-vida-colorista.de
Bei Facebook bin ich natrlich auch vertreten unter selbigem Namen.
Ich danke der lieben Anja ganz herzlich für das Angebot einen Artikel schreiben zu können und euch meine Arbeit etwas näher zu bringen.
Und vielleicht lerne ich ja den einen oder anderen kennen 😉
Liebe Grüße,
Clarissa

0 Comments

Leave a comment